Talbachtal - Unterböhringen

Wanderung Grünenberg - Kohlheck Brünnele am 16. Oktober 2021

Die vierte Wanderung in diesem Jahr führte uns zum Parkplatz Grünenberg. Bei diesigem Wetter ging es kurz nach 9 Uhr los. Für die Verpflegung hatte ich wieder bestens gesorgt und dieses Mal gab es für uns beide mehrere Wraps.

Die Fahrt ging über die neue B492 an Sontheim und Hermaringen vorbei und danach links ab nach Hürben. An Dettingen vorbei nach Heuchlingen. Im Ort links links ab nach Altheim, weiter über Zähringen, Sontbergen, Bräunisheim, Stubersheim, Ziegelhütte, Wittingen, Türkheim, die Alb hinunter nach Bad Ditzenbach, rechts abgebogen auf die B 466. Weiter auf der Bundesstraße und dann links abgebogen nach Reichenbach im Täle. Im Ort rechts abgebogen nach Unterböhringen und in diesem Ort wieder links abgebogen Richtung Gingen an der Fils bis zum Parkplatz Grünenberg.

Überwachung
Überwachung

Der Parkplatz ist wirklich großzügig angelegt. Den Rucksack umgeschnallt und ab ging es stramm bergan zum Fränkel. An der herrlichen Wacholderheide entlang war es ein angenehmes Schlendern. Wir entdeckten das Wahrzeichen für den Schwäbischen Albverein – die Silberdistel. Einige weitere Disteln und auch die Herbszeitlose säumten unseren Weiterweg. 

Zerfall
Zerfall
Eingewachsen
Eingewachsen

Nach einigen Minuten ging es leicht bergab, an langsam verrottenden Baumstämmen vorbei, zum Kohlheck Brünnele. Kurz vor dem Brünnele gibt es bereits eine Rastmöglichkeiit mit zwei Bänken und einem Tisch. Wir entschieden uns aber direkt hinterhalb dem Kohlheck Brünnele zu rasten. Neben uns auf einer Koppel grasten friedlich einige Pferde. Zeitweise spitzelte die Sonne durch die Wolkendecke und es wurde dann angenehm warm. Wir genossen die lecker schmeckenden Wraps und anschließend eine heiße Tasse Kaffee mit Lebkuchen. Wie immer bei uns beiden gab es sehr viel zu erzählen.

Kohlheck Brünnele
Kohlheck Brünnele

Die Zeit verging wie im Flug und wir brachen zum Rückweg auf. Die Sonne schien nun richtig angenehm und auf dem Wacholderhang konnten wir einen herrlichen Blick auf Unterböhringen genießen. Genau entgegengesetzt erhaschten wir herrliche Blick auf die Burg Staufeneck, Schloß Ramsberg, Ruine Scharfenschloss und die Alb. Einige Minuten verweilten wir, um die Wucht dieses Ausblickes auf uns wirken zu lassen.

Talbachtal - Unterböhringen
Talbachtal - Unterböhringen

Nach einem etwas steilen Abstieg erreichten wir wieder den Parkplatz Grünenberg. Mittlerweile waren doch deutlich mehr Autos dazu gekommen. Wir luden unseren Rucksack ins Auto und machten uns auf den Heimweg. Wir wollten am Parkplatz Schonterhöhe nochmals eine Rast einlegen um eine heiße Tasse Kaffee zu genießen. Am Parkplatz Schonterhöhe waren nur wenige Autos und der Rastplatz war verwaist. Wir liessen uns heißen Kaffee und Lebkuchen munden. Da es langsam frisch wurde, brachen wir auf dem gleichen Weg heimwärts auf. Zwischen Unterböhringen und Reichenbach im Täle hielten wir noch an einem Lebensmittelautomaten an und kauften Kartoffel der Sorte Andrea und Zwiebel (Stuttgarter Riesen) ein. 

Wanderroute

Bildergalerie

kontakt

Schreibe mir was dir gefällt und was ich verbessern kann